TRANSPORT VON HOLZGEFEUERTEN WHIRLPOOLS WAS GIBT ES ZU WISSEN?

TRANSPORT VON HOLZGEFEUERTEN WHIRLPOOLS WAS GIBT ES ZU WISSEN?

Eine hölzerne Badetonne oder Badezuber ist heutzutage sehr beliebt. Es scheint, immer mehr Leute interessieren sich daran, sich für ihren Garten eine Badetonne zuzulegen. Das sieht nicht nur von selbst luxuriös aus, sondern verbessert in den meisten Fällen auch den Wert ihrer Umgebung. Es gibt viele Variablen, die man beim Kauf eines Badezubers und Whirlpools berücksichtigen muss und eine der häufigsten ist der Transport der Badetonne.

Beim Kauf kann es schwierig sein, die Gesamtgröße einer Badetonne in Betracht zu ziehen und was man braucht, um sie zu manövrieren. Daher treten in der Endphase der Lieferung oft Probleme auf.

Herstellung, Verladung und Arrangieren des Transports

Natürlich folgt nach der Produktionsphase der Transport. Hauptsächlich werden die Produkte auf eine Standard-Europalette verpackt und dann auf LKWs unterschiedlicher Größe verladen.

Zwei der beliebtesten Arten von Badetonne bzw. Whirlpool sind heute die klassischen Badezuber und Badetonnen, die völlig aus Holz gefertigt sind und die neumodischen SPAs und Whirlpools aus Polypropylen/Glasfaser. Die Gewichte variieren je nach Größe, jedoch werden Modelle, die vollständig aus Holz bestehen, aufgrund ihrer großen Bodenplatte oft als schwerer angesehen. Die Bodenplatte ist meist der größte und schwerste Teil der Badetonne bzw. des Whirlpools und kann leicht bis zu 100 kg wiegen. Insgesamt kann ein Holzbadezuber bis zu 300 kg wiegen. Aus diesem Grund empfehlen wir keine manuelle Entladung. Auch wenn es möglich ist und schon oft gemacht wurde, kann es zu Problemen oder Unfällen kommen, die zu Schäden am SPA, Badezuber bzw. der Badetonne oder schlimmer noch zu Schäden für die Personen, die den Transport durchführen, kommen. Im Gegensatz dazu sind Badetonnen aus Polypropylen/Glasfaser aufgrund ihrer leichten Innenauskleidung und des Fehlens einer schweren Holzplatte am Boden oft leichter. Diese Whirlpools und Badetonnen bewegen sich normalerweise zwischen 160-180 kg und können viel häufiger von Hand entladen werden.

Was Sie beim Transport von Badetonnen aus Holz beachten sollten

Der beste Fall für den Transport ist immer, die Badetonne bzw. den Badezuber aus Holz direkt vom Werk zum Kunden zu bringen. Allerdings ist dies nicht immer der Fall oder gar machbar. Dinge wie Terminals können oft zu Problemen führen, da die Waren umgeladen werden müssen. Bei diesem Vorgang entstehen viele Risiken, da die Ware durch unsachgemäße Handhabung oder nachlässige Bedienung der Maschinen beschädigt werden kann.

Entladung an der Lieferadresse

Wie bereits erwähnt, werden Badetonnen oft mit LKWs unterschiedlicher Größe transportiert. Die meisten sind 17m lang und ziemlich massiv. In vielen Fällen sind sich die Kunden der Tatsache bewusst, dass das Entladen und Platzieren der Ware in ihrer Verantwortung liegt. Die Entladung erfolgt meist mit einem Gabelstapler oder einem Kleinkran. Es ist wichtig sicherzustellen, dass die Maschinenbeschreibung und die zulässige Gewichtsgrenze mit der Ware übereinstimmen.

 

Umso mehr Informationen finden Sie hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von | 2019-08-12T10:39:06+00:00 August 12th, 2019|Badezuber – Badefass|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Haben Sie Fragen?
close slider